Gesunder Rücken - Wirbelsäule

Schmerzfreier Rücken und eine gesunde Körperhaltung


Brigitte Gabler

Zuletzt aktualisiert am 24.05.24

In der heutigen Zeit ist es nicht mehr so einfach, einen schmerzfreien Rücken und eine gesunde Körperhaltung beizubehalten. Ständiges Sitzen auf der Arbeit oder Zuhause führt zu Verspannungen, die wiederum zu einer bequemeren Schonhaltung zwingen. Um Folgeschäden vorzubeugen, solltest du schon früh auf eine gesunde und aufrechte Körperhaltung achten.

Warum ist die richtige Körperhaltung so wichtig für einen gesunden Rücken?

Menschen mit einer aufrechten Körperhaltung wirken nicht nur attraktiver und gesünder, sie strahlen auch mehr Selbstvertrauen und Erfolg aus. Die Körperhaltung hat nicht nur Einfluss auf deine eigene Gesundheit, sondern auch auf die Wirkung, die du auf andere Menschen hast.

Ein wesentlicher Grund für eine Fehlhaltung ist in der heutigen Zeit der Bewegungsmangel. Der Alltag nimmt viel Zeit in Anspruch und lässt kaum Raum für die wirklich wichtigen Dinge - Gesundheit und Bewegung.

Die Folge ist eine schwache Rückenmuskulatur, die das Problem verschlimmert. Der Grund ist relativ einfach: Wenn Muskeln schwach werden, verlieren sie an Kraft und können deinen Körper nicht mehr so gut stützen. So wird aus einer vorübergehenden Schonhaltung ein Dauerzustand, der meist mit Schmerzen verbunden ist. Die Vorteile einer gesunden und aufrechten Körperhaltung sind:

  • Linderung von Rückenschmerzen
  • Stärkt dein Auftreten und dein Selbstvertrauen
  • Aktiviert Körper und Geist und beugt Ermüdung vor

Wie sieht eine gesunde Körperhaltung aus?

Je nach Tätigkeit sieht eine gesunde Körperhaltung wie folgt aus:

Beim Sitzen:

Beide Fußsohlen sollten den Boden berühren. Der Rücken ist gerade, die Schultern sind von den Ohren weg nach unten und gleichzeitig leicht nach hinten gezogen. Denke daran, nie zu lange in einer Position zu verharren, sondern wechsel diese regelmäßig!

Vor allem Frauen neigen oft dazu, die Beine übereinander zu schlagen. Das stört die Blutzirkulation erheblich und kann zu Müdigkeit und Schwellungen führen. Vermeide es daher lieber.

Beim Stehen:

Richtiges Stehen wird unterstützt durch stets leicht gebeugte Knie und eine gleichmäßige Gewichtsverteilung auf beide Beine. Achte besonders auf einen möglichst hüftbreiten, natürlichen Stand.

Deine Brust ist weit geöffnet und nach vorne angehoben. Dein Kopf ist entspannt und aufrecht. Um den Rücken möglichst gerade zu halten, stelle dir vor, du wärst eine Marionette und jemand würde dich an einem dünnen Faden am Kopfansatz nach oben ziehen.

Wie beim Sitzen solltest du auch beim Stehen immer wieder die Position wechseln. Auch bei rückengerechter Haltung ermüdet die Muskulatur schneller als in Bewegung. Die statische Belastung führt wiederum zu Rückenschmerzen. Außerdem stört langes Stehen den venösen Blutfluss von den Beinen zum Herzen, was zu Krampfadern und ähnlichen Problemen führen kann.

Fünf Tipps für einen schmerzfreien Rücken und eine gesunde Körperhaltung

  • Stelle dir vor, du würdest an einem Faden hochgezogen werden
  • Übe den aufrechten Gang mit einem Buch auf dem Kopf
  • Gönne deinem Körper Sitz- und Stehpausen
  • Vermeide ein Hohlkreuz und oder Rundrücken
  • Unterstütze deinen Körper mit gut gepolsterten Schuhen

Um einen gesunden Rücken und aufrechte Körperhaltung nachhaltig zu unterstützen, schau dir doch zusätzlich mein kostenloses Yogatraining an.

Kostenloses Übungs-Video:

Mach mit und fühle die Veränderung!

Schau dir meine kostenlose Übung an und entscheide, ob du mit mir deine Beweglichkeit und Fitness verbessern möchtest. Gezielte Übungen bei Rückenschmerzen helfen dir, deine Beweglichkeit im Alltag zu verbessern.

Kommentare:

Kommentar verfassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *